Keine Zusammenarbeit der AUFSCHWUNG-Messe mit der Firma Expo-Guide

Wir sind von Ausstellern der AUFSCHWUNG-Messe für Existenzgründer und junge Unternehmen darauf hingewiesen worden, die Firma "Expo-Guide" mit Sitz in Mexiko wende sich an Firmen, die auf der Messe ausgestellt haben, um sie zu veranlassen, sich in ein von ihr zusammengestelltes und im Internet zugängliches Ausstellerverzeichnis, den Expo-Guide, eintragen zu lassen. Wir danken für diese Hinweise.

 

Die beewell Business Events GmbH weist ausdrücklich darauf hin, dass sie dies nicht unterstützt und erklärt hierzu:

 

  1. Das offizielle und Print- und Online-Ausstellerverzeichnis zu der AUFSCHWUNG-Messe für Existenzgründer und junge Unternehmen wird von der beewell Business Events GmbH herausgegeben. Einziger Kooperationspartner des Print-Ausstellerverzeichnisses 2013 war die Frankfurter Rundschau, Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH.
  2. Die von der Firma Expo-Guide verschickten Unterlagen verwenden in unberechtigter Weise den Namen der AUFSCHWUNG-Messe für Existenzgründer und junge Unternehmen sowie den Namen der beewell Business Events GmbH als Veranstalter. Dadurch wird eine Zusammenarbeit und/oder Autorisierung durch die beewell Business Events GmbH vorgetäuscht, ohne dass eine solche tatsächlich besteht.
  3. Dem Kleingedruckten in dem von Expo-Guide verschickten Auftrag ist zu entnehmen, dass bei Unterzeichnung ein Vertrag für drei Jahre geschlossen wird, der jährlich Kosten in Höhe von 1.271,00 EUR auslöst.
  4. Sollten Sie ebenfalls von Expo-Guide ein solches Angebot erhalten haben, informieren Sie uns bitte darüber. Wir raten Ihnen dringend davon ab, einen solchen Vertrag zu schließen. Sollten Sie bereits einen Vertrag unterschrieben haben in der irrigen Annahme, er stehe in Verbindung mit dem offiziellen Ausstellerverzeichnis der beewell Business Events GmbH, empfehlen wir Ihnen dringend wegen des drohenden Ablaufs von Widerrufs- und/oder Anfechtungsfristen tätig zu werden.

Nach der einschlägigen Rechtssprechung wird bei sogenannten "inoffiziellen Ausstellerverzeichnissen" eine Betrugsabsicht bejaht mit der Folge, dass kein Anspruch gegen den Kunden entstanden ist, der das Antragsformular unterschrieben hat (so etwa das Landgericht Chemnitz im Jahr 2004).

Weitere Informationen zum Thema:

Irreführende Eintragungsangebote für Ausstellerverzeichnisse Expo Guide, FAIR Guide & Co.
Quelle: AUMA Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V., www.auma.de; Stand: 09/2012
Expo-Guide_Infoblatt_Ausstellerverzeichn[...]
PDF-Dokument [43.8 KB]