8. Februar 2017, 10:30 Uhr

Amsterdam (3.OG), IHK Frankfurt am Main

Marken, Patente & Co: Chancen und Risiken für Existenzgründer und Unternehmer

Inhalt

Gewerbliche Schutzrechte bieten Unternehmern vielfältige Möglichkeiten, ihre eigenen Produkte zu schützen und gegen Nachahmer und Konkurrenten vorzugehen. Technische Schutzrechte wie Patente und Gebrauchsmuster schützen technische Produkte oder Verfahren und ermöglichen oftmals erst die volle wirtschaftliche Nutzung einer gemachten Erfindung. Marken schützen den Namen von Produkten und Dienstleistungen eines Unternehmens und stehen für deren Qualität. Designs können ebenfalls geschützt werden. Bei der Erlangung und späteren Durchsetzung derartiger Schutzrechte spielen die jeweiligen Schutzvoraussetzungen und die Kosten eine wesentliche Rolle. Hierbei gilt es, verschiedene Faktoren sorgfältig gegeneinander abzuwägen.

 

Eigene Schutzrechte dürfen allerdings nicht zur Sorglosigkeit verleiten. Es besteht nämlich trotzdem die Gefahr, Schutzrechte Dritter zu verletzen, was oftmals zu gerichtlichen Auseinandersetzungen führt, die mit hohen Kosten verbunden sein können. Im Rahmen des Vortrages werden Chancen eigener Schutzrechte und Risiken, die durch die Verletzung von Schutzrechten Dritter entstehen können, anhand von Beispielen aus der Praxis erläutert und diskutiert. Maßnahmen zur Reduzierung dieser Risiken werden vorgestellt, und zwar mit besonderem Blick auf die Kosten, die naturgemäß für Existenzgründer entscheidend sind.

 

Dauer

30 Minuten

 

Zielgruppe

  • Jungunternehmer (bis 5 Jahre nach der Gründung)

Redner

Dr. Jörg Kugler, Tergau & Walkenhorst Patentanwälte

 

Herr Dr. Jörg Kugler, Jahrgang 1970, absolvierte sein Studium der Physik mit den Schwerpunkten Festkörperphysik und Hochenergiephysik und promovierte anschließend an der Technischen Universität Darmstadt zu den Themen Nichtlineare Dynamik, komplexe Systeme und Magnetismus. Es folgte eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Darmstadt. Im Jahr 2004 begann er seine Ausbildung zum Patentanwalt. Seit 2008 ist er am Standort Frankfurt am Main als Patentanwalt bei TERGAU & WALKENHORST tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Bereich des nationalen, europäischen und internationalen Patentrechts, insbesondere bei der Ausarbeitung von Schutzrechtsanmeldungen, aber auch bei der späteren Verteidigung und Durchsetzung und bei zugehörigen Transfergeschäften.

Mit dem Redner Kontakt aufnehmen 

zu den Kontaktdaten

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Alle Angaben ohne Gewähr. Programmänderungen vorbehalten.